Augen auf beim Deokauf


Vor ein paar Wochen bin ich in meiner Blogloving Liste über einen sehr interessanten Blogpost von Cupcakes and Berries gestoßen, der ein Thema anspricht, welches meiner Meinung nach mehr Aufmerksamkeit verdient hat. Es geht um Deos, genauer gesagt um einen Inhaltsstoff, der in den meisten Deos vorhanden ist und den ich mir bis vor kurzem noch ohne großartig nachzudenken unter die Arme geschmiert/gesprüht habe. Die Rede ist von Aluminium.

Ich bin bei weitem keine Expertin in diesem Bereich, aber ich versuche mal kurz zusammenzufassen, warum man beim Deokauf auf etwas mehr als Geruch und Verpackung achten sollte. Aluminium, bzw. Aluminumchloride haben im Deo die Aufgabe, die Poren zu verschließen, damit kein oder weniger Schweiß austreten kann. Schwitzen ist jedoch eine natürliche Reaktion des Körpers, mit der er sich u.a. auch von Schadstoffen befreit, die so im Körper bleiben. Hinzu kommt, dass ebendieses Aluminium schon seit längerem mit Brustkrebs und sogar mit Alzheimer in Verbindung gebracht wird, was ich persönlich sehr beängstigend finde. Mehr Informationen gibt es z.B. hier.

Deo 2

Nachdem ich mich weiter zu diesem Thema informiert habe, habe ich mich nach Alternativen zu meinen bisherigen Deos umgeschaut. Angefangen habe ich mit einem Deo von Balea, dessen Wirkung ich nur halbwegs befriedigend fand. Ich habe es zwar nachgekauft, war aber noch nicht überzeugt und habe weiter geguckt. Kombiniert habe ich es gelegentlich mit einem Sprühdeo von Weleda, welches ich aber nur bedingt toll finde, da es Alkohol enthält und demnach etwas zu aggressiv auf der empfindlichen Achselhaut wirken kann. Mein dritter Versuch war dann Speick. Von diesem Deo finde ich den Geruch aber zu stark und unangenehm.

Deo 1

Zum Glück bin ich dann auf den eingangs schon erwähnten Blogpost gestoßen, diesen hier. Durch ihn habe ich den Onlineshop Wolkenseifen kennen gelernt, habe etwas nachgeforscht und mir auch eine der Deocremes dort bestellt. Nach wenigen Tagen kam ein nett gepacktes Päckchen bei mir an, welches neben dem Deo auch einige kleinere Proben enthielt, u.a. von der Deocreme für Männer, sodass mein Mann auch gleich mittesten konnte.

Die Deocremes kommen in einer hübschen Dose von 50 ml und kosten 7 €, sind dafür aber auch sehr ergiebig – wie viel Creme schmiert man sich schon unter die Achseln =) ? Gespannt haben wir nun in den letzten Wochen die Cremes getestet und sie sind bei weitem die beste Alternative, die ich bisher zu Aluminiumdeos gefunden habe. Sie sollen nicht die Schweißbildung an sich verhindern, sondern die Entstehung von Schweißgeruch, was ich auch aus meinem Test bisher bestätigen kann. Zuerst ist es schon etwas ungewohnt, sich Creme unter die Achseln zu schmieren, zumal sie etwas körnig ist, aber sie gibt einem wirklich ein sehr gepflegtes Gefühl und ihre Wirkung hält vor allem. Ich habe mich übrigens für die Sorte Perfect Day entschieden, die riecht etwas wie Niveacreme 🙂

deo 3

Ich werde natürlich auch weiterhin meine Augen und Ohren offenhalten und kann bis dahin jedem nur ans Herz legen, sich mit diesem Thema mal auseinanderzusetzen.

Was sind eure „Deoerfahrungen„, habt ihr euch schonmal mit diesem Thema beschäftigt?
Eure Farina

farina
About me

YOU MIGHT ALSO LIKE

sunday011016
Sunday Thoughts – Chaos im Kopf
October 02, 2016

5 Comments

Reges Leben
Reply 13. November 2013

Hallo zusammen,

das ist ja interessant. Wir (mein Mann und ich) haben einen ähnlichen Artikel gelesen und uns auch direkt mit dieser wichtigen Info näher beschäftigt. Daher sind wir ebenfalls zusammen zu DM gefahren und haben unsere alten Deos auf die Reservebank geschickt. Mittlerweile sind wir bei den Deos von Alverde angekommen. Die sind ohne Aluminium und wie ich finde auch gut ;-). Hoffe meine "Umwelt" sieht das genauso ;-). Liebste Grüße, Alexandra

Sophia
Reply 16. November 2013

Wow! Ich finde es super, dass sich auch endlich Jüngere mit diesem wichtigen Thema auseinandersetzen! Superschöner Artikel! Ich habe sehr geschmunzelt!

Was vielleicht wichtig wäre zu erwähnen: Auch in Z a h n p a s t a versteckt sich oft jede Menge Aluminium und wird über die Mundschleimhaut noch schneller vom Körper aufgenommen als in den Achseln!!! Also: Auch da 'mal aussortieren ;)

    farina
    Reply 16. November 2013

    Ja, ich hoffe einfach, dass insgesamt das Bewusstsein dafür wächst. Und danke für den Hinweis mit der Zahnpasta, daran habe ich noch gar nicht gedacht!
    Liebe Grüße!

Cupcake
Reply 25. November 2013

Sorry ich habe deine Verlinkung auf FB erst jetzt entdeckt, ich blinde Nuss! ;D

Der Artikel ist ganz toll geschrieben! Ich habe keines der drei von dir vorstellten Drogerie-Deos probiert aus dem Grund, weil ich von dem Balea schon sehr oft gehört habe, dass die Wirkung leider nicht gut sein soll und bei den beiden anderen ist mir einfach zu viel Alkohol drin (habe sehr empfindliche Achseln). Schade, dass sie dich auch nicht überzeugen konnten.
Die Wolkenseifen Deocremes sind meiner Meinung nach (bisher) leider wirklich eine der wenigen aluminiumfreien Deos, die eine sehr gute Wirkung aufweisen. Allerdings probiere ich nun auch andere Deocremes aus und muss sagen, dass mir aktuell sogar eine Deocreme der Konkurrenz "Waldfussel" besser gefällt. Im Bereich Deocremes gibt es auch noch etwas Spielraum was zB die Konsistenz anbelangt :) Ich teste aber noch und werde bestimmt wieder ein Update auf dem Blog veröffentlichen.

Vielen herzlichen Dank für deine liebe Erwähnung! Freut mich irrsinnig, dass ich dir ein bisschen weiterhelfen konnte! Danke :)

Liebste Grüße

Marco
Reply 24. Mai 2014

Das Thema ist wirklich sehr interessant, aber leider kommt die Warnung noch nicht bei allen Menschen an.
Die Deocreme von Wolkenseifen ist wirklich sehr zu empfehlen.
Wer sie einmal ausprobiert hat wird auf jeden Fall begeistert sein.
Es gibt wirklich genug alternative Deos ohne Aluminium, auch zb. bei Rossmann.
Viele benutzen noch Deo mit Aluminiumsalzen weil sie besser gegen Schweiß wirken, da es ja eine zeitlang die Poren verschließt. Liebe Leute, lieber ein paar mal nachsprühen oder cremen als zu viel Aluminium über die Haut aufzunehmen!
Nicht vergessen, in Nahrungsmitteln ist auch Aluminium!

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *