Follow Me

Close

Motivation, Produktivität und Disziplin sind schon länger ganz wichtige Themen bei mir – ich bin nämlich eine professionelle Prokrastiniererin und so versuche ich immer wieder mich mit verschiedenen Tricks dazu zu bewegen meine ganzen Ziele endlich mal umzusetzen. An Ideen, Projekten, Aufgaben, kurz: ellenlangen Todo-Listen fehlt es mir nämlich nicht. Auch nicht an der Begeisterung für diese. Aber ich lasse mich schrecklich leicht ablenken.

Kürzlich habe ich diesen Artikel auf einer meiner Lieblingswebseiten gelesen. Sich täglich zwanzig Minuten hinsetzen und sich genau angucken, was man heute erreichen will und sich somit 8 Ziele für den Tag setzen. Hörte sich für mich sehr verlockend an, da ich sowieso versuche (und das klappt immer besser) mich morgens hinsetze, gucke, welche Aufgaben dringend gemacht werden müssen, welche Termine anstehen und versuche den vorigen Tag revue passieren zu lassen.

IMG_9291

Hier wurde nun vorgeschlagen sich täglich 8 explizite Ziele zu setzen – 6 berufliche und 2 persönliche. Vor allem für die beruflichen Ziele des Tages bediene ich mich aus meiner endlos langen Todo-Liste, manchmal aber auch aktuelle Sachen wie „Mails beantworten“. Damit hat man dann schon ziemlich schnell einen Punkt abgestrichen. Gerade bei Uni-Aufgaben setze ich mir da ganz konkrete Ziele , z.B. zwei Seiten schreiben für eine Hausarbeit.

Persönliche Ziele sind meistens Sport machen – aktuell habe ich leider so viel zu tun, dass ich für viel Freizeit eigentlich gar nicht wirklich Zeit habe. Aber das wird sich hoffentlich bald wieder ändern.

Für das Wochenende ist dann der Plan, sich 6 persönliche Ziele und 2 berufliche zu setzen – für den Sonntag sogar gar keine und einfach völlig entspannen.

Ich bin noch nicht so ganz reingewachsen in meine 8 Daily Goals – aber ich glaube, das wird noch ein richtig gutes Konzept für mich, da ich ansonsten immer meine riesige Todo-Liste vor mir habe und die mich wohl immer etwas erschlägt. Ich denke aber, ich sollte noch mehr mit Priorisierungen arbeiten und gerade kurzfristige Aufträge/Aufgaben könnten das Konzept etwas durcheinander bringen.

Habt Ihr Tipps & Tricks wie Ihr Eure Sachen erledigt bekommt? Ich freue mich auf Eure Kommentare!

Liebe Grüße, Ann Cathrin