Wer hat an der Uhr gedreht… RescueTime!


Kennt Ihr das auch, dass Ihr Euch am Ende des Tages fragt, was Ihr heute eigentlich gemacht habt? Wo plötzlich die Zeit geblieben ist? Ich kenne das SEHR gut und schaue mir daher jede Woche an, wo zumindestens meine Zeit am Computer geblieben ist. RescueTime ist ein kleines kostenloses Programm, dass im Hintergrund läuft und mir am Sonntag dann eine Email schickt in der drin steht wie produktiv ich war und mit welchen Programmen ich gearbeitet habe, bzw. welche Webseiten ich besucht habe. Und so sah es vergangene Woche aus, kann deutlich besser werden! 😉

rescuetime

Wie genau das Programm arbeitet weiß ich nicht – und ich muss dazu sagen, dass ich die Funktion des „pausieren“ nicht benutze. Denn wenn man auf pausieren klickt, zeichnet RescueTime nicht auf, was ich gerade mache und es fließt nicht in meine „Produktivität“ ein. Außerdem läuft mein PC manchmal die Nacht durch, wenn ich beim Film gucken einschlafe, und „very distracting“ Websites wie Facebook sind dann auch noch offen. Ob das offen-sein im Hintergrund zählt? Ich weiß es nicht, aber RescueTime liefert zumindestens ganz gute Referenzwerte.

lernen

Was RescueTime natürlich nicht leisten kann ist die Produktivität abseits des PC’s zu messen. Wie z.B. meine Arabisch Hausaufgaben. Aber wer wie ich viel am PC arbeitet und auch eigentlich Hausarbeiten oder Bachelor-Arbeiten schreiben sollTE, der kann so sehen wieviele Stunden er am Schreibprogramm verbracht hat. Im Hintergrund könnt Ihr auch noch einstellen, wie störend oder wie produktiv einzelne Webseiten oder Programme für Euch sind. Denn was für den einen Spaß ist, kann für den anderen Arbeit sein. Außerdem gibt es die Möglichkeit Webseiten oder Programme auf „neutral“ zu stellen und Ihr könnt Euch Ziele setzen: z.B. weniger als zwei Stunden pro Tag mit störenden Webseiten verbringen. Die Auswertung könnt Ihr Euch dann auf der Webseite angucken oder sie Euch wöchentlich per Email zukommen lassen.

Kreuzchen Woche1

So und nun ein Rückblick auf die erste „Super Productive Woche“: Fazit: war schon ganz ok. Aber es sind gaaaaanz viele Sachen an denen ich arbeiten muss. Mit den Hausaufgaben und dem Arabisch lernen hat es schon ganz gut geklappt. Mit der BA-Arbeit bzw. Hausarbeit hab ich noch nicht angefangen und ja, mit Ernährung und Sport wars diese Woche wohl auch eher nichts. Aber ich hab mich zusammengerissen und trotzdem viele andere Sachen erledigt, die erledigt werden mussten und nicht auf der Liste stehen und für meinen Job hab ich auch ziemlich viel getan.

Und wie läuft’s bei Euch? Wäre RescueTime etwas für Euch und seht Ihr gerne Zahlen, die Euch anzeigen, wie produktiv oder eben unproduktiv Ihr wart?

Eure Ann Cathrin 

anncathrin
About me

Studiert(e) Islamwissenschaft, BWL und Politik, Bloggerin und Unternehmerin. Schreibt hier über Food, Reisen, Feminismus und Gesellschaft.

YOU MIGHT ALSO LIKE

Sunday Thoughts – 28. August 2016
August 28, 2016
{Momday} – Nachhaltiger Einkaufen
January 04, 2016
{Momday} Buchempfehlung zum Thema Entschleunigung
December 21, 2015
Inspiration: Meine derzeitigen Lunch Favoriten
October 01, 2015
8 Daily Goals – Getting Things Done
January 28, 2015
Vegan kochen: Zucchini-Spaghetti
June 21, 2013
Next Challenge: Vegan for Fit!
June 08, 2013
30 Days of Being Super Productive die 2te
May 27, 2013
Hak es ab! Jeden Tag ein Kreuzchen…
May 23, 2013

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *