Follow Me

Close

Mittags esse ich ungern eine größere Mahlzeit oder etwas Warmes, da wir abends als Familie unsere Hauptmahlzeit gemeinsam einnehmen und ich ansonsten dann keinen Appetit auf etwas Größeres habe. Sehr gerne esse ich deswegen mittags einfach ein leckeres belegtes Brot, wenn es kälter ist auch gern eine Suppe oder im Sommer einen Salat. Manchmal fällt mir aber auch absolut gar nichts ein und ich brauche mal wieder etwas Abwechslung.

Beim Blick auf unsere Vorräte zu Hause kam ich deswegen letztens auf die Idee, mal einen leckeren Tortellini Salat zu machen. Er sollte sättigen, aber nicht zu schwer im Magen liegen und auch etwas frisch sein und sich dadurch von normalen gekochten Tortellini mit Sauce unterscheiden. Ich habe dann etwas herumprobiert und herausgekommen ist ein leckerer Pesto – Tortellinisalat, der offen für Abwandlungen und schnell gemacht ist.

read more

Cannelloni mit Spinat und Ricotta – so kommt Italien in die Küche!
Wer mag und es sich zutraut kann den Pastateig natürlich selber machen. Ich habe mich allerdings für fertige Nudel entschieden. Entweder man nimmt fertige Cannelloni, und füllt diese dann mit der Spinat-Ricotta-Füllung, oder man macht’s wie ich: Lasagneplatten weich kochen und diese dann zu Canelloni drehen. Aber nun zum Rezept:cannelloni

Zutaten
700g Blattspinat
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
Olivenöl
400g Ricotta
1 Ei
200g geriebener Parmesan
Muskatnus
1 Dose gehackte Tomaten
2 El Tomatenmark
1 Zweig Rosmarin
1 Tl brauner Zucker
Salz, Pfeffer
etwas Butter

1.
Beim Spinat die Stiele entfernen und den Spinat waschen. Ihn in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze zugedeckt 2-3 Minuten zusammenfallen lassen. Das restliche Wasser abgießen, kalt abschrecken, gut ausdrücken und klein hacken. Eine Zwiebel schälen und fein würfeln, den Knoblauch ebenfalls schälen und zerdrücken. Beides in Olivenöl anschwitzen, den Spinat hinzugeben, kurz andünsten und dann abkühlen lassen.

2.
Den Ricotta gut abtropfen lassen und in einer Schüssel zerdrücken. Das Ei verquirlen und mit 100g Parmesan unter den Ricotta rühren. Dann den Spinat mit der Ricottamasse verrühren. Dies dann mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

3.
Nun zur Tomatensoße: Auch hier die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Beides in heißem Öl andünsten und die gehackten Tomaten mit ihrem Saft hinzugeben. Tomatenmark einrühren und den Rosmarinzweig hinein legen. 80ml Wasser hinein gießen und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Die Soße aufkochen lassen und dann 10 Min bei niedriger Hitze köcheln lassen.

4.
Den Backofen auf 200°C vorheizen und eine Gratinform mit Butter ausstreichen. 1/3 der Tomatensoße in die Form geben und verstreichen. Dann die Cannelloni füllen bzw. die Lasagneplatten mit der Füllung zusammenrollen und mit der Nahtseite nach unten in die Form legen. Die restliche Tomatensoße über die Cannelloni gießen und mit dem Parmesan bestreuen. Dann 30-35 Min. backen.

Buon appetito, Eure Ann Cathrin

Aufgrund der Nachfrage hier nochmal das Rezept für die Spaghetti Carbonara, die eigentlich keine Spaghetti Carbonara sind, sondern Carbonara-ohne-Speck-dafür-mit-Shrimps. Wie schon erwähnt war dieses Gericht inspiriert von Marie, da ich jedoch keinen Speck esse (Pescetarierin), war ich auf der Suche nach einer Alternative. Warum also keine Shrimps nehmen?

Das ganze war denkbar einfach, ihr braucht dazu für 2 Personen:
ca. 200-250 gr Spaghetti (ich mache das immer nach Gefühl)
3 Eigelb
100 ml Sahne
50 gr Parmesan
125 gr Shrimps (auch da könnt ihr mehr oder weniger nehmen, ganz nach Geschmack)
1 Zehe Knoblauch

1. Zuallererst die Spaghetti ganz normal kochen. Ich habe hier dunkle Vollkornspaghetti und die normalen hellen gemischt.

2. Etwas Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und die kleingehackte Knoblauchzehe darin anbraten, aufpassen, dass diese nicht zu dunkel wird. Anschließend die Shrimps dazu geben und scharf anbraten. Nicht zu lange, damit sie nicht trocken werden. Mit Salz und Pfeffer (wer Schärfe mag nimmt auch ein paar Chiliflocken) würzen und die Pfanne zur Seite stellen.

3. Anschließend die 3 Eigelb mit der Sahne, dem Parmesan und Salz und Pfeffer gut vermischen. Die Nudeln abtropfen lassen, dabei etwas Nudelwasser auffangen.

4. Die Nudeln nun in die Pfanne zu den Shrimps geben und die Ei-Sahne-Parmesan-Mischung mit ein wenig Nudelwasser gut vermengen bis das Ei bindet. Nun kann man, wenn man will noch etwas gehackte Petersilie drauf verteilen.

Das Rezept ist super schnell und einfach. Dazu ein leckerer Salat und man hat eine tolle Mahlzeit. Ich muss zugeben, dass ich mit dem Ei am Anfang etwas skeptisch war. Es ist wichtig, wirklich frische Eier zu verwenden. Jahrelang habe ich keine Carbonara mehr gegessen, da sie Fleisch enthält. Dabei ist die Lösung so einfach! Also los, lasst es euch schmecken =)

Eure Farina