Follow Me

Close

Nach einer gefühlten Ewigkeit sitze ich mal wieder am (nagelneuen) Laptop und schreibe einen Blogpost – passend zum Muttertag. Denn der Grund dafür, dass es in den letzten Monaten so wenig von mir zu lesen gab, ist meine kleine Tochter, mein ganzer Stolz 🙂 Ja, ihr habt richtig gehört, ich bin Mama geworden und da mein kleines Bärchen natürlich oberste Priorität hat, wurde der Blog etwas vernachlässigt. Doch das soll sich jetzt wieder ändern. Dadurch, dass ich nun endlich wieder die technische Möglichkeit zum bloggen habe, wird hier in der nächsten Zeit hoffentlich wieder Neues zu lesen sein.

Ich habe richtig Lust, wieder kreativ zu werden und neue Ideen mit euch zu teilen – ob DIYs, meine ersten Nähversuche oder auch meine Erfahrungen als Studentin mit Nebenjob und Kind. Dazu brauche ich aber eure Hilfe – lasst mich einfach hier oder bei Facebook wissen, worüber ihr gerne lesen würdet und was euch interessiert. Natürlich werden Ann Cathrin und ich auch weiterhin leckere Rezepte für euch ausprobieren und mit euch teilen.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen und entspannten Sonn- bzw. Muttertag 🙂

Eure Farina

Schuhe. An was denkt man zuerst bei dem Stichwort „Schuhe“ ? Wahrscheinlich an Frauen, die unmengen an Geld für sie ausgeben und überfüllte Schränke mit Schuhen jeder Art und Farbe.

Wenn ich jedoch an Schuhe denke, dann denke ich normalerweise nur daran, dass ich dringend mal wieder neue bräuchte. Undzwar nicht um meine Sammlung der 27.000 anderen zu ergänzen, nein, sondern weil ich wirklich welche bräuchte. Schuhe sind nämlich mein Problem: Ich finde keine. Entweder sie sind mir zu teuer, gefallen mir nicht, gehen sofort kaputt, haben einen Absatz, haben eine komische Farbe usw. …
Meistens, wenn ich mir Schuhe kaufe, sind es welche von H&M, die ich 3 Monate im Sommer trage und danach wegschmeißen kann (da ich nicht so viele Paare habe trage ich sie natürlich auch dementsprechend oft und der Verschleiß ist größer), oder es sind welche, die ich nur im Winter oder nur im Sommer anziehen kann. Das größte Problem ist also, Schuhe zu finden, die länger halten, nicht allzu teuer sind und die man sowohl bei warmen, als auch bei Regenwetter anziehen kann. Uff. Mission impossible? Scheint wohl so. Oder soll ich sagen, es schien wohl so? Seit heute habe ich nämlich ein wundervoll neues Paar Schuhe, die ich wirklich liebe…und ich hoffe, dass sie diesmal gaaaanz lange halten und ich mich in der nächsten Zeit nicht wieder auf die Suche machen muss… Danke Zalando =)

Und das sind sie:

…mit Herzchen unter der Sohle! Wie cool ist das bitteschön? 🙂

Und wie sieht’s bei euch aus? Habt ihr auch so ein Problem, vernünftige Schuhe zu finden oder besteht euer Problem eher darin, keine neuen Schuhe zu kaufen? =)
Eure Farina