{Sweet Tuesday} – Winterliches Dessert mit Orangen und Spekulatius


Das heutige Rezept existiert eigentlich schon auf dem Blog. Es handelt sich dabei um ein winterliches Dessert, welches wir in den letzten Jahren schon oft gemacht haben und zu unseren Favoriten gehört, wenn es mal wieder etwas Süßes aus dem Kühlschrank sein darf. Es ist jedoch durch Mascarpone und Sahne sehr reichhaltig und natürlich nicht vegan. Also habe ich mir ein paar Gedanken gemacht, wie man das Rezept etwas abwandeln, veganisieren und kalorienärmer machen kann. Meine neue Variante gefällt mir so gut, dass ich sie unbedingt mit euch teilen möchte. Das Dessert ist super, wenn ihr Gäste habt oder euch selbst einfach mal etwas verwöhnen möchtet. Und viel braucht ihr dafür nicht, seht selbst.

winterliches_dessert_3

Ihr braucht (für 2 Portionen):
200 gr Alpro Mandel Joghurt
1,5 EL Agavendicksaft
Zimt
Vanille
1 TL Johannisbrotkernmehl
6 Spekulatius
2 Orangen

winterliches_dessert_2

Und so gehts:
1. Den Joghurt mit Vanilleextrakt oder frischem Vanillemark, Zimt und Agavendicksaft abschmecken. Da der Joghurt (leider) schon Zucker enthält, könnt ihr nach Geschmack auch weniger Süße nehmen. Mit einem Schneebesen das Johannisbrotkernmehl hinzufügen und gut unterrühren. Dieses soll den Joghurt etwas dicker machen, ihr könnt diesen Schritt aber auch überspringen, wenn euch die Konsistenz nicht stört und ihr kein Johannisbrotkernmehl zuhause habt. Den Joghurt in den Kühlschrank stellen.

2. Eine Orange schälen, die einzelnen Orangen-„Schiffchen“ voneinander teilen und diese von der dünnen Haut befreien. Das ist etwas Fummelarbeit, lohnt sich aber. In mundgerechte Stücke schneiden. Die andere Orange auspressen.

3. Zwei Dessergläschen nehmen. Den Boden jeweils mit 1 zerbröselten Spekulatius bedecken. Diesen mit etwa 1 TL Orangensaft beträufeln. Die nächste Schicht bilden die Orangenstücke. Diese werden wiederum mit einer Schicht Joghurt bedeckt. Das ganze wird dann noch einmal wiederholt und anschließend mit ein paar Spekulatiuskrümmeln und etwas Zimt abgeschlossen. Im Kühlschrank eine Zeit lang ziehen lasssen und genießen.

winterliches_dessert_1

Die Joghurtcreme ist wirklich total lecker, denn durch den Mandel Geschmack bekommt das Dessert so eine leichte und nicht zu aufdringliche Marzipan Note, die sich perfekt mit Orange, Zimt und Spekulatius ergänzt. Da die meisten Gewürzspekulatius vegan sind (einfach mal die Zutatenliste checken), ist dieses Rezept auch für Veganer gut geeignet. Es gehört zwar bei weitem nicht in die Kategorie „gesund“, aber man soll sich ja auch mal etwas gönnen 🙂 Mir und meiner Familie schmeckt es auf jeden Fall sehr gut und dieses winterliche Dessert wird uns sicher auch diesen Winter begleiten.

Alles Liebe,
Farina

farina
About me

YOU MIGHT ALSO LIKE

Grüner Smoothie mit Grünkohl
November 21, 2017
Schnelle vegane Champignon Creme Suppe
September 22, 2016
Leckerer vegetarischer Tortellinisalat mit Pesto
September 01, 2016
Veganes Basilikum Pesto ganz einfach selbstgemacht
August 11, 2016
{Momday} 5 gesunde Süßigkeitenalternativen für Kinder
July 25, 2016
Arabische Thymian Brötchen
July 21, 2016
{Sweet Tuesday} Sommerliche Aprikosen Bällchen
July 19, 2016
Fattoush – Syrischer Salat mit Fladenbrot
July 14, 2016
Schnelle Knoblauch Champignon Pfanne
March 10, 2016

8 Comments

Krisi von Excusemebut...
Reply 24. November 2015

So simple und doch so ein grosser Wow-Effekt, sieht so lecker aus!Muss ich unbedingt die Tage probieren!=)
Liebe Grüsse,
Krisi

Laura
Reply 25. November 2015

Oh das hört sich ja toll an & ist perfekt für die Weihnachtszeit jetzt. Ich liebe Spekulatius!

Liebst
Laura von www.mrssparkle.de

    farina
    Reply 26. November 2015

    Geht mir genauso! Dann wirst Du dass Dessert sicher lieben :)
    LG Farina

LifestyleMommy
Reply 25. November 2015

Das klingt so lecker und sieht so toll aus, das mache ich garantiert nach. Danke für die Inspiration!
Liebe Grüße
Bea von LifestyleMommy

    farina
    Reply 26. November 2015

    Oh es freut mich sehr, dass es Dir gefällt :) Es ist auch wirklich super lecker!
    LG Farina

Katii
Reply 26. November 2015

Mhm oh wow sieht das leeeecker aus.. ich bin (bzw war) sowieso noch auf der Suche nach einem Dessert für den Heiligen Abend.. da werd ich gleich dieses Wochenende mal dieses Rezept ausprobieren - nomnom :)

Alles Liebe, Katii

Julia
Reply 14. Dezember 2015

Klingt nicht nur total lecker, ist auch schön unkompliziert! So mag ich das :-) Schnell etwas zaubern können, wenn der Zuckerhunger kommt!!

Danke fürs teilen :-)

Ganz liebe Grüße, Julia

    farina
    Reply 16. Dezember 2015

    So ist es :)
    Liebe Grüße zurück!
    Farina

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *