Super einfache Zimtschnecken


Ich höre ja immer wieder von Leuten, die Angst vor Hefeteig haben. Der muss ja gehen, braucht so lange, benötigt die richtige Temperatur, den richtigen Standort usw… Ich verrate euch jetzt ein Geheimnis: Wenn ihr ein paar Dinge beachtet ist es wirklich super einfach. Versprochen! Und da ich mit Entsetzen festgestellt habe, dass mein Lieblingsgebäck, Zimtschnecken, auf diesem Blog nicht vorhanden ist, wird das jetzt ganz schnell geändert und ihr bekommt das Rezept für super einfache Zimtschnecken. Die lassen sich sogar sehr gut mit einem fast 2-Jahre-alten Kind backen (wenn ihr nichts dagegen habt, dass ständig kleine Finger in die Zimt&Zucker Mischung tippen). Also, keine Gründe mehr, sich nicht an den Hefeteig zu trauen, auf gehts.

Zimtschnecken_2

Ihr braucht (für etwa 15 kleine Schnecken)
150 gr Sojamilch
40 gr Zucker
1/2 Würfel Hefe
300 gr Mehl
1 Prise Kardamom
1 Prise Salz
40 ml neutrales Öl
30 gr Alsan / Butter
Zimt&Zucker

Zimtschnecken_3

Und so gehts:

1. Zuerst wird die Hefe angerührt. Wichtig ist die Temperatur der Flüssigkeit, in diesem Fall der Sojamilch. Sie sollte lauwarm sein, nicht über 40°, sonst stirbt die Hefe und der Teig wird nicht aufgehen. Erhitzt sie also kurz und lasst sie dann etwas abkühlen bis sie wirklich handwarm ist. Dann gebt ihr die Hefe und den Zucker hinein, vermischt alles gut miteinander und lasst die Mischung 15 Minuten stehen.

2. In einer großen Schüssel vermischt ihr nun das Mehl, etwas Kardamom und Salz miteinander und fügt dann das Öl und die Hefemischung hinzu. Verknetet alles gut zu einem Teig. Er sollte nicht mehr kleben. Deckt ihn mit einem Küchentuch ab und lasst ihn für etwa 1 Stunde an einem zugfreien Ort stehen.

3. Dann wird die Butter / Alsan geschmolzen und beiseite gestellt. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu einem Rechteck ausrollen. Wie dick ihr ihn ausrollt, ist euch überlassen. Ich rolle ihn gerne dünner aus und habe dann mehr „Windungen“ in meinen Zimtschnecken. Nun wird der Teig mit der geschmolzenen Butter gleichmäßig bestrichen und anschließend mit der Zimt&Zucker Mischung bestreut. Ich arbeite die Mischung anschließend mit der Hand noch etwas in den Teig, damit sie überall gut verteilt ist.

4. Nun wird die Teigrolle von der kürzeren Seite her aufgerollt und anschließend in 2-3 cm dicke Scheiben geschnitten. Benutzt dafür ein möglichst scharfes Messer. Die Scheiben werden dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt. Achtet dabei auf genügend Abstand zwischen den Scheiben. Dann bei 190° etwa 20 Minuten backen, bis die gewünschte Bräunung erreicht ist. Wer will, verziert die Zimtschnecken nun noch mit Zuckerguss, ich esse sie am liebsten ohne alles und noch warm.

Zimtschnecken_1

Ich liebe diese Zimtschnecken und sollte sie wirklich viel öfter machen. Denn der Großteil der Arbeit, das Gehen lassen, macht sich ja quasi von selbst! Also, wagt euch an den Hefeteig und lasst euch von diesen einfachen Zimtschnecken die Geschmacksknospen verzaubern!

Viel Spaß beim Nachbacken!

Alles Liebe,
Farina

farina
About me

YOU MIGHT ALSO LIKE

champignon_creme_suppe
Schnelle vegane Champignon Creme Suppe
September 22, 2016
Tortellinisalat
Leckerer vegetarischer Tortellinisalat mit Pesto
September 01, 2016
Basilikum_Pesto_vegan
Veganes Basilikum Pesto ganz einfach selbstgemacht
August 11, 2016
Süßigkeitenalternativen
{Momday} 5 gesunde Süßigkeitenalternativen für Kinder
July 25, 2016
Thymian_Brötchen
Arabische Thymian Brötchen
July 21, 2016
Aprikosen_Bällchen
{Sweet Tuesday} Sommerliche Aprikosen Bällchen
July 19, 2016
Fattoush_arabischer_salat
Fattoush – Syrischer Salat mit Fladenbrot
July 14, 2016
Champignon_Pfanne
Schnelle Knoblauch Champignon Pfanne
March 10, 2016
kundenmeinung_ann_cathrin
Vegan geht auch anders: Gastbeitrag bei einhorn
February 17, 2016

2 Comments

ina
Reply 26. Januar 2016

hach köstlich sieht das aus :D zimtschnecken gehen wirklich immer!
jetzt hast du mir richtig lust gemahct am Wochenende mal wieder im Teig zu kneten!

Sophia
Reply 28. Januar 2016

Ich finde, das ist das perfekte Mittel gegen Grippe! Deswegen habe ich gestern gleich ein Riesenblech voller Minischnecken gemacht! Danke :)

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *