{Sweet Tuesday} Sommerliche Aprikosen Bällchen


Im letzten Winter habe ich mit euch das Rezept für rohköstlichen Brownie Balls geteilt und angekündigt, dass ich auch weitere Varianten mit anderen Trockenfrüchten testen werde. Und da ich momentan total im Aprikosen Fieber bin, musste ich unbedingt eine sommerliche Version mit getrockneten Aprikosen ausprobieren.
Die Aprikosen Bällchen sind, wie auch die anderen Varianten, ruck-zuck gemacht, lassen sich super für unterwegs mitnehmen und enthalten viele gute Nährstoffe, wie z.B. Vitamin A&C, Folsäure und Kalium. Aber natürlich auch viel Fruchtzucker, deswegen sollte man sich auch hier an den Genuss in Maßen halten. Ein weiterer Grund, warum ich sie so gern mag, ist dass sich gerade in der Schwangerschaft bei mir öfter mal ein kleines Vormittags- und/oder Nachmittagstief einschleicht. Getrocknete Medjoul Datteln sind da auch immer ein guter Energielieferant, aber manchmal möchte ich auch etwas anderes, fruchtigeres. Die Aprikosen Bällchen sind da eine willkommene Abwechslung und natürlich eine gute gesunde Alternative zu herkömmlichen Süßigkeiten, wenn mal wieder der Appetit auf etwas Süßes kommt.

Aprikosen_Bällchen_2

Ich mag die Kombination von Mandeln und Aprikosen sehr (dazu haben wir auf dem Blog auch ein tolles Kuchenrezept), deswegen durften erstere in den Bällchen nicht fehlen. Durch die zusätzlichen Haferflocken sind sie auch sättigend und sind bei mir deswegen schon manchmal als Überbrückung bis zum Frühstück zum Einsatz gekommen, wenn es wieder mal etwas länger gedauert hat, dass ich mir etwas „richtiges“ zubereiten konnte. Die Kokosflocken als zusätzliche Geschmackskomponente sind außerdem sowohl optisch als auch geschmacklich eine tolle Ergänzung. Aber selbstverständlich könnt ihr euch mit den Aprikosen Bällchen auch bei euren eigenen Geschmacksvorlieben komplett austoben. Ich könnte mir z.B. auch gut noch eine leichte Zitrusnote vorstellen, etwas Zimt oder auch eine andere Nusssorte. Aber hier kommt nun erst einmal das Grundrezept.

Aprikosen_Bällchen_1

Zutaten für etwa 20 Kugeln:
200 gr getrocknete ungeschwefelte Aprikosen
50 gr Haferflocken
80 gr ganze Mandeln
1-2 EL Kokosraspeln

 

Und so gehts:
1. Aprikosen, Haferflocken und Mandeln (ob geschält oder ungeschält ist euch überlassen) in eine Küchenmaschine geben und auf höchster Stufe zerkleinern. Es sollte dabei keine matschige Masse entstehen, eher sollten die Zutaten ungefähr gleich grob zerkleinert sein. In eine Schüssel umfüllen und kurz in den Kühlschrank stellen, dann lassen sich die Bällchen später besser formen und kleben nicht so stark an den Händen.

2. Die Kokosflocken auf einen Teller oder in eine flache Schüssel geben. Die Aprikosen-Mandel-Haferflocken-Masse mit den Händen zu beliebig großen Kugeln (bei mir sind sie etwa Kirschgroß) formen und in den Kokosflocken wälzen. In einem luftdicht verschlossenen Behälter aufbewahren.

Aprikosen_Bällchen_3

Ihr sehr also, es geht wirklich total schnell und einfach. Ich finde sie auch wirklich schön anzusehen und kann sie mir deswegen auch sehr gut als kleines Mitbringel für Freunde/Nachbarn/Bekannte/Kollegen/… vorstellen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Naschen!

Alles Liebe,
Farina

farina
About me

YOU MIGHT ALSO LIKE

Grüner Smoothie mit Grünkohl
November 21, 2017
Schnelle vegane Champignon Creme Suppe
September 22, 2016
Unsere Augustmomente in Instagrambildern {2016}
September 03, 2016
Leckerer vegetarischer Tortellinisalat mit Pesto
September 01, 2016
Unsere Julimomente in Instagrambildern {2016}
August 20, 2016
Veganes Basilikum Pesto ganz einfach selbstgemacht
August 11, 2016
{Momday} 5 gesunde Süßigkeitenalternativen für Kinder
July 25, 2016
Arabische Thymian Brötchen
July 21, 2016
Fattoush – Syrischer Salat mit Fladenbrot
July 14, 2016

2 Comments

ina whatinaloves.com
Reply 19. Juli 2016

das hört sich ganz lecker an :D solche kleinen energiebällchen sind immer toll für zwischendurch..

    farina
    Reply 20. Juli 2016

    Finde ich auch :) Und auch so schnell gemacht, besser geht es eigentlich nicht :)

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *