{Getting Things Done} – Pomodoro Technik


Auch wenn Titel und Bild es vielleicht meinen könnten: Heute geht es nicht ums Essen. Und auch nicht wirklich um Tomaten, sondern wieder um Produktivität.

Die Pomodoro-Technik hat Ihren Namen von der typischen Eieruhr die wie eine Tomate aussieht – und der Erfinder dieser Technik verwendete eben eine solche Eieruhr. So und bevor es nun weiter um Tomaten und Eier geht, hier die simple Methode um endlich Dinge erledigt zu bekommen und sich vor allem – ganz wichtig – wieder in Konzentration zu üben (was mir wirklich, wirklich schwerfällt!).

Screenshot PomodoroUm die Pomodoro-Technik anzuwenden braucht man – wer hätte es gedacht – eine Eieruhr. Technik-Freaks wie ich nutzen aber natürlich ein Tool auf dem Smartphone oder Mac. Sucht einfach mal in Euren App-Stores nach der Comodoro-Technik, da gibt es unglaublich viele kostenlose Apps, die die klassische Eieruhr ersetzen.

Wenn Ihr Eure Eieruhr, sei sie nun analog oder digital habt, stellt Ihr sie auf 25 Min. ein. Diese 25 Min. wird nun durchgearbeitet. Keine Ablenkung, kein Facebook, WhatsApp, Nachrichten oder was sonst noch so ablenkt. Stellt am besten Benachrichtigungen aus, oder macht das Internet gleich aus, das Handy auf lautlos. 25 Min. vollste Konzentration. Ziemlich anstrengend, Ihr werdet sehen!

Wenn die Eieruhr klingelt ist durchatmen angesagt. 5 Min. lang den Kopf entspannen – wer es gar nicht aushält kann jetzt sein Social Media und WhatsApp checken, aber Obacht! 5 Min. gehen schneller vorbei als man denkt!

Aber nun habt Ihr die erste Pomodoro fertig. Wer eine klassische Eieruhr nutzt, macht sich einen Strich auf ein Blatt Papier. Digitale Tools übernehmen das in der Regel für einen.

Und weiter gehts! Die nächsten 25 Min. stehen an mit wiederum 5 Min. Pause zum entspannen. Wirklich ein gutes Training für die Konzentration – und besonders bei unliebsamen Aufgaben echt schwer durchzuhalten. Aber eben auch ein guter Trick sich dieses Zeitfenster zu nehmen mit dem Ausblick auf 5 Min. Entspannung.

Nachdem Ihr 4 Pomodoros habt, also 2 Stunden gearbeitet habt, gönnt Ihr Euch 20 bis 30 Min. Pause um einmal richtig durchzuatmen. Nach weiteren vier macht ruhig mal eine längere Pause, z.B. zum Mittagessen. Aber dann geht es gleich weiter mit dem sammeln von Tomaten!

Was für Tricks benutzt Ihr um Euch zu konzentrieren? Wie bekommt Ihr Euch dazu auch unliebsame Aufgaben zu erledigen?

Ich freue mich auf Eure Tipps!

Eure Ann Cathrin

anncathrin
About me

Studiert(e) Islamwissenschaft, BWL und Politik, Bloggerin und Unternehmerin. Schreibt hier über Food, Reisen, Feminismus und Gesellschaft.

YOU MIGHT ALSO LIKE

Studium mit Kind – Ein Update
October 02, 2017
Sunday Thoughts – 28. August 2016
August 28, 2016
{Momday} – Kind und Studium
February 29, 2016
{Produktivität} – Rescue Time – Was mache ich eigentlich mit meiner Zeit?
March 06, 2015
8 Daily Goals – Getting Things Done
January 28, 2015
{Momday} – Studium und Kind?
July 28, 2014
Die Post-it-Eisenhower-Matrix
May 16, 2013
(K)ein Rezept: Cold Turkey
March 19, 2013
Home sweet home. Last week on Instagramm
August 17, 2012

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *