{Momday} – Strumpfhosen krabbeltauglich machen


Strumpfhosen sind in der kalten Jahreszeit für die Kleinen unabdingbar. Unter der Hose, wenn es nach draußen geht, und im Haus oft einfach so, ohne Hose drüber. Man benötigt keine extra Socken und sie sind flexibel für alle Bewegungen. Und damit wären wir auch schon beim richtigen Stichwort – Bewegung. Wenn die Kleinen mobiler werden und die ersten Krabbelversuche starten, sind Strumpfhosen auf rutschigem Boden oft sehr hinderlich und führen meist dazu, dass man ein frustriertes Baby hat, welches sich rückwärts statt vorwärts schiebt. Um dem entgegenzuwirken gibt es die sogenannten ABS Strumpfhosen, also Strumpfhosen, mit Gummistoppern an den Knien. Nun sind diese aber nicht so einfach überall zu bekommen und kosten meist noch relativ viel Geld. Deswegen habe ich hier den ultimativen Spartipp und DIY in Einem: Gebrauchte Strumpfhosen + Sock Stop = Günstige Krabbelhilfe!

Srumpfhose 2

Auf Sock Stop bin ich bei Amazon gestoßen und war gespannt, ob es wirklich halten würde, was es verspricht. Ich hatte nämlich schon einige Strumpfhosen zuhause und wollte nicht noch zusätzlich neue kaufen, also dachte ich mit, ich mache meine eigenen ABS Strumpfhosen. Und siehe da, es klappt hervorragend. Mein Bärchen krabbelt nun mittlerweile erfolgreich (ob es an der Kleidung oder einfach an der Übung liegt sei dahingestellt) und die Gummistopper haben bisher alles anstandslos mitgemacht. Alles was ihr dafür braucht sind:

Strumpfhose
(Fusselrasierer)
Stop Sock
Papier oder Pappe
etwas Geduld
evtl. eine Nadel

Strumpfhose 4

1. Da Strumphosen ja sehr gerne dazu neigen, nach einigen Waschgängen diese unschönen kleinen Knötchen zu bilden, habe ich diese zunächst mit einem Fusselrasierer entfernt, um eine möglichst glatte Fläche zu erhalten. Dies müsst ihr nicht tun, ich fand es aber schöner, es macht wirklich einen starken Unterschied in der Optik der Strumpfhose.

2. Dann nehmt ihr ein Stück Pappe oder mehrfach gefaltetes Papier und schiebt dieses in die Beine der Strumpfhose, an der Stelle, wo die Knie des Babys sich anschließend befinden werden. Nun nehmt ihr die Flasche Sock Stop in die Hand und macht ein beliebiges Muster auf ebendiese Stelle. Evtl. müsst ihr zwischendurch mit einer Nadel die Öffnung „freistochern“. Das Ganze dann ca. eine Stunde trocknen lassen.

3. Anschließend könnt ihr eine weitere Schicht auftragen, damit die Masse etwas mehr an Plastizität gewinnt. Anschließend nocheinmal warten, am besten bis zum nächsten Tag.

Strumpfhose 3

Und das wars schon. Nun kann das Krabbelbaby die Strumpfhose anziehen und sich mit etwas Hilfe eigenständig fortbewegen. Genauso könnt ihr dann noch mit der Stelle unter den Füßen verfahren, wenn ihr dort auch noch Rutschfestigkeit erreichen wollt – für die ersten Schritte. Sock Stop gibt es übrigens auch in verschiedenen Farben, wenn es etwas bunter ausfallen darf.

Ich hoffe, ich konnte euch hiermit weiterhelfen. Uns hat es das auf jeden Fall.
Alles Liebe, Eure Farina

farina
About me

YOU MIGHT ALSO LIKE

Unser Start in das Leben zu Viert
November 16, 2017
Warum ich von Kinderkleidung genervt bin
October 09, 2017
Studium mit Kind – Ein Update
October 02, 2017
{Momday} – Meine Erfahrungen mit Stoffwaschlappen
September 19, 2016
Unsere Augustmomente in Instagrambildern {2016}
September 03, 2016
{Momday} – Wunschliste für Baby Nr. 2
August 29, 2016
{Momday} 5 gesunde Süßigkeitenalternativen für Kinder
July 25, 2016
{Momday} – Erfahrungen mit dem Ecoegg
July 11, 2016
{Momday} – Kind und Studium
February 29, 2016

3 Comments

Nane
Reply 26. Januar 2015

Super Idee! Und danke für den Tipp. Habe bis jetzt nicht gewusst, dass es so ein Sock Stopp gibt und dabei mache ich doch so vieles so gern selbst. Das wird auf jeden Fall ausprobiert - hier wird nämlich auch gerade fleißig geübt und wir können unserer Maus leider nicht sehr viel Teppichboden dafür anbieten ;)

    farina
    Reply 27. Januar 2015

    Hallo Nane, das freut mich :) Ich habe es vorher auch nicht gewusst und war dann ganz gespannt, ob das wirklich funktioniert :) Viel Spaß beim Ausprobieren!
    LG Farina

Maria
Reply 13. April 2017

Ich kommentiere sonst nie irgendwo - aber das ist ein super Artikel mit einem sehr hilfreichen Tipp - wird gleich ausprobiert, damit unsere Kleine auch außerhalb des (extra zum krabbeln üben angeschafften) Spieleteppichs Halt findet.
Vielen Dank!

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *