Gesunder Snack #1: Geröstete Kürbiskerne


Halloween rückt näher und damit steigt auch die Zahl der ausgehöhlten Kürbisse. Ob für leckere Gerichte oder nur zur Deko, an ihnen kommt man momentan nicht vorbei. In den meisten Rezepten liest man dann sowas wie „den Kürbis halbieren, die Kerne mit einem Löffel entfernen und den Kürbis in kleine Stücke schneiden“. Und an dieser Stelle will ich immer ganz laut „Stooooopp!“ rufen. Bitte bitte die schönen Kürbiskerne nicht einfach in den Biomüll geben, sie enthalten viele wertvolle Inhaltsstoffe und lassen sich ganz vielfältig verwenden. Damit ihr das tun könnt, geht ihr folgendermaßen vor:

Kürbiskerne_2

1. Die Kürbiskerne von den Fasern lösen und in ein Sieb geben. Das geht am besten, wenn ihr sie heraus „drückt“. Versucht, dass möglichst wenig Fasern an den Kernen sind.

2. Die Kerne in dem Sieb mit Wasser reinigen, bis sie relativ sauber sind. Ist die ein oder andere Stelle noch orange, macht das nichts. Gebt die Kerne in ein Küchentuch (aus Stoff) und reibt sie darin trocken. Hier lösen sich dann auch die letzten Faserreste.

3. Damit die Kerne auch wirklich richtig trocken werden und später nicht anfangen zu schimmeln, legt sie nun nebeneinander auf ein Küchenpapier und lasst sie dort 1-2 Tage trocknen.

Nach diesen 3 einfachen Schritten habt ihr zunächst getrocknete Kürbiskerne, die auf die Weiterverarbeitung warten. Ihr könnt auch ohne Probleme die Kerne verschiedener Kürbissorten sammeln und mischen, ich habe die Kerne von Butternut und Hokkaido verwendet.

Kürbiskerne_3

Der nächste Schritt ist dann das Rösten: Einfach eine Pfanne ganz heiß werden lassen, die Kerne ohne Fett hineingeben und mit einer beliebigen Menge (Meer-)Salz und ein klein wenig (wirklich nicht viel) Wasser vermengen. Gut in der Pfanne schwenken, sodass sie nicht zu dunkel werden. Wenn sie schön Farbe angenommen haben und auch das Salz an ihnen haftet, lasst ihr sie einfach ein wenig auskühlen und habt dann einen gesunden, selbstgemachten Snack, den ihr ganz ähnlich wie Sonnenblumenkerne knabbern könnt. Eurer Fantasie sind natürlich auch hier keine Grenzen gesetzt: Ihr könnt mit Gewürzen und Aromen herumexperimentieren, wie es euch gefällt!

Kennt ihr noch weitere Verwendungsmöglichkeiten für die leckeren Kerne?

Alles Liebe,
Farina

farina
About me

YOU MIGHT ALSO LIKE

champignon_creme_suppe
Schnelle vegane Champignon Creme Suppe
September 22, 2016
Tortellinisalat
Leckerer vegetarischer Tortellinisalat mit Pesto
September 01, 2016
Basilikum_Pesto_vegan
Veganes Basilikum Pesto ganz einfach selbstgemacht
August 11, 2016
Süßigkeitenalternativen
{Momday} 5 gesunde Süßigkeitenalternativen für Kinder
July 25, 2016
Thymian_Brötchen
Arabische Thymian Brötchen
July 21, 2016
Aprikosen_Bällchen
{Sweet Tuesday} Sommerliche Aprikosen Bällchen
July 19, 2016
Fattoush_arabischer_salat
Fattoush – Syrischer Salat mit Fladenbrot
July 14, 2016
Champignon_Pfanne
Schnelle Knoblauch Champignon Pfanne
March 10, 2016
kundenmeinung_ann_cathrin
Vegan geht auch anders: Gastbeitrag bei einhorn
February 17, 2016

2 Comments

Ela
Reply 20. Oktober 2015

Das klingt ja wirklich spannend! Ich dachte immer man müsste die Kerne stundenlang im Ofen rösten, das war mir zu aufwendig... Deine Methode probier ich mal aus :)
Liebe Grüße
Ela

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *