{Vegan} – Bunter Gemüse Wok mit Tofu


Ich muss ja ehrlicherweise zugeben, dass das selber Erfinden von Rezepten nicht so meine Stärke ist. Vielmehr ist es so, dass ich ein Rezept lese, dieses haargenau so nachmache und wenn es gut war, dieses wieder und wieder nutze. Dabei entwickelt sich natürlich eine Routine und nach und nach kommen meine eigenen Interpretationen dazu: ich lasse etwas weg, füge etwas hinzu, gehe in einer anderen Reihenfolge vor…bis dann letztendlich meine eigene Variante des Rezepts entstanden ist. Es ist wirklich selten, dass ich etwas komplett ohne Inspiration von außen koche, doch das heutige Rezept ist ausnahmsweise eine dieser Eigenkreationen. Entstanden aus: „Was haben wir denn noch zuhause?“ und „Ich hätte mal wieder Lust auf etwas aus dem Wok.“ Es ist ziemlich bunt, sehr variabel und einfach gemacht. Ich gebe bewusst keine richtigen Mengenangaben an, da ihr nach euren eigenen Vorlieben entscheiden könnt, wieviel ihr von was benutzen wollt.

Das braucht ihr:
(Sesam-)Öl
Zwiebel, Knoblauch
Ingwer
Räuchertofu
Gemüse eurer Wahl (Bsp. Zucchini, Möhre, Pilze, Paprika)
Mie Nudeln
Soja Sauce
Erdnussmus
Salz, Pfeffer, Chiliflocken, Kreuzkümmel, Currypulver

Wok 2

Entschuldigt das schlimme Licht…Foodographie im Winter ist meist weniger spaßig!

Und so gehts:

1. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Den Tofu (man kann hier auch Naturtofu nehmen, den würde ich dann allerdings länger mit Gemüse und Soja Sauce ziehen lassen) würfeln und mit Sojasauce, etwas Knoblauch und Gewürzen nach Wahl gut vermengen. Beiseite stellen.

2. Das Gemüse waschen und schneiden. Ich nehme für Möhre und Zucchini immer einen Spiralschneider, das sieht nett aus und das Gemüse ist schneller gar. Ihr könnt es aber natürlich auch ganz normal mit einem Messer schneiden.

3. Das Öl in einer Wok Pfanne erhitzen und die Zwiebel und etwas Ingwer darin anbraten. Die Temperatur etwas runter stellen und das Gemüse dazu geben. Die Pilze gebe ich immer etwas später hinzu. Gut vermengen und die Pfanne mit einem Deckel bedecken.

4. Die Mie Nudeln nach Anleitung bereit machen (einfach in heißes Wasser geben und nach kurzer Zeit abgießen). In einer seperaten Pfanne die Tofuwürfel in etwas Öl scharf anbraten.

5. Wenn das Gemüse die gewünschte Konsistenz hat, geht es ans Würzen: Sojasauce, Salz, Pfeffer, Chiliflocken, Kreuzkümmel und Currypulver nach Geschmack dazu geben und alles gut vermengen. Dann noch einen Löffel Erdnussmus dazugeben, das macht das Ganze etwas cremiger. Abschließend dann noch die Nudeln untermischen, Tofuwürfel dazugeben und genießen.

Wok 1

Ich muss sagen, es hat sich wirklich gelohnt, die gewohnten Muster mal zu durchbrechen und etwas Neues zu probieren. Natürlich kann man statt Tofu auch Fleisch nehmen, noch Kokosmilch hinzufügen etc.., da sind euch keine Grenzen gesetzt.

Wie ist es bei euch, seid ihr eher die Rezepte-Nachkocher oder kreiert ihr eure Gerichte meist selbst?
Eure Farina

farina
About me

YOU MIGHT ALSO LIKE

Mussaka – Mediterraner Auberginen Eintopf
February 04, 2018
Grüner Smoothie mit Grünkohl
November 21, 2017
Schnelle vegane Champignon Creme Suppe
September 22, 2016
Leckerer vegetarischer Tortellinisalat mit Pesto
September 01, 2016
Veganes Basilikum Pesto ganz einfach selbstgemacht
August 11, 2016
{Momday} 5 gesunde Süßigkeitenalternativen für Kinder
July 25, 2016
Arabische Thymian Brötchen
July 21, 2016
{Sweet Tuesday} Sommerliche Aprikosen Bällchen
July 19, 2016
Fattoush – Syrischer Salat mit Fladenbrot
July 14, 2016

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *