auf tuchfühlung mit dem Juni


Der Juni war ein sehr ereignisreicher Monat für uns beide, u.a. haben wir einen unserer gemeinsamen Wünsche verwirklicht und diesen Blog gestartet, der nun genau einen Monat alt ist. 33 Einträge in diesem Monat: das kann sich doch wohl sehen lassen 🙂

Auf tuchfühlung mit dem Juni entstanden jede Menge Rezepte unterschiedlichster Art, Liebesbekenntnisse zu unserer Wahlheimat, Träume gingen in Erfüllung, es wurde sich zur Prokrastination bekannt, es wurden auch kontroverse Themen angeschnitten u.v.m. …

Im nächsten Monat dürft ihr euch auf Lerntipps und Berichte vom Hausarbeiten und BA-Arbeit Schreiben freuen und wir werden Euch mal von unserem Projekt ROCK YOUR LIFE! erzählen, dass hier in Tübingen gerade so richtig anläuft. Außerdem wird der Islamische Fastenmonat Ramadan beginnen. Da die Tage in dieser Jahreszeit ja sehr lang sind, wird das in Kombination mit Uni und Klausuren eine echte Herausforderung! Es ist aber auch eine Zeit, in der wir viel kochen können und werden, und Euch natürlich unsere Ramadan-Köstlichkeiten hier präsentieren werden. Seid aber auch auf ein paar neue Überraschungen gespannt!

Auch außerhalb des Blogs hat sich im Juni viel ereignet. Farina hat mit ihrer Bachelor Arbeit begonnen und schlägt sich seitdem damit herum. Der Verein Schams e.V. wurde von Rafik Schami in Tübingen gegründet und wir haben Spenden für ihn gesammtelt. Die Uni ging ihren gewohnten stressigen Sommersemestergang. Wir organisierten verschiedene Vorträge (zu Auslandssemestern und Islamic Finance). Es gab viele Anlässe zum Feiern, was auch gebührend in die Tat umgesetzt wurde. Wir sahen Freunde und Familie gemeinsam versammelt. Das Wetter hat sich im Juni auch auf Sommer eingestellt und lässt uns schwitzen, die Eisdielen haben Hochsaison. Die EM hat begonnen und für Deutschland leider auch schon wieder geendet.

Eure AnnCa & Farina

  • 1. July 2012

  • Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /kunden/377894_72076/webseiten/wordpress/wordpress/wp-content/themes/memory/content-parts/blog-metas.php on line 93

    Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /kunden/377894_72076/webseiten/wordpress/wordpress/wp-content/themes/memory/content-parts/blog-metas.php on line 119

YOU MIGHT ALSO LIKE

Unsere Februarmomente in Instagrambildern {2016}
February 27, 2016
Unsere Novembermomente in Instagrambildern {2015}
November 29, 2015
Unsere Februarmomente in Instagram Bildern
March 01, 2015

10 Comments

Mary
Reply 1. Juli 2012

Oh ein Monat schon alt! :)) 33 Posts lassen sich auf jeden Fall sehen ;) macht weiter so!

Solbert
Reply 1. Juli 2012

Hallo

Zum Fastenmonat Ramadan hätte ich mal eine Frage. Warum will Allah alle Muslime töten, die sehr weit nördlich leben, also oberhalb eines gewissen Breitengrades? In Schweden oder Finnland zum Beispiel. Den dort geht in den Sommermonaten bekanntlich die Sonne nicht komplett unter, d.h. ein Muslim der sich an die Fastenregeln hält, wird, wenn Ramadan auf einen Sommermonat fällt, in diesen Breitengrade verdursten und verhungern.

Würde mich echt mal interessieren wie ihr das erklärt. Meine Vermutung ist übrigens das der Grund für dieses Problem in der Tatsache zu suchen ist, dass der Koran von einem Menschen erdacht wurde. Und der wie im 7 Jahrhundert üblich, keine Ahnung hatte dass die Erde eine Kugel ist, mit entsprechende längeren und kürzeren Tagen, je nach dem wo man sich auf dieser Kugel befindet.
Dafür spricht auch ein Vers wie 71:19

"Und Allah hat euch die Erde zu einem (flach ausgelegten) Teppich gemacht,"

Da die Erde eine Kugel ist, und kein flacher Teppich, ist es übrigens auch mit der Gebetsrichtung gen Mekka schwierig. Ich will jetzt keine Illusionen kaputt machen, aber wer glaubt in Deutschland beim beten Mekka anzuvisieren, der irrt, den er zielt auf irgendwas im Weltall. Kugelform und Erdkrümmung sei dank.

Danke schon mal für die Antworten zum Thema!

Gruß

    Jemand
    Reply 1. Juli 2012

    @Solbert:

    Die Informationen über die vielen Wissenschaftszweige im Koran wurden nach Jahrhunderten bestätigt oder sie dienten als Ansatz, um die Wissenschaft besser zu verstehen. Beispiele:

    - Gott hat uns aus einem Embryo erschaffen (96:2),
    - Die Erde ist wie ein Ei kugelförmig (10:24; 39:5; 79:30),
    - Das Universum war vorher in einem einzelnen Punkt und explodierte plötzlich(21:30),
    - Die Galaxien in unserem Universum expandieren stets (51:47),
    - Die Sterne und die Galaxien wurden aus Rauch erschaffen (41:11),
    - Die Zeit ist relativ (70:4; 22:47; 32:5),
    - Das Universum wurde in sechs Stadien und die Faktoren, die ein Leben auf dem Planeten Erde ermöglichen, wurden in den letzten vier Stadien erschaffen (50:38; 41:10),
    - Die Erde verfolgt eine Umlaufbahn (27:88; 21:33),
    - Die Inhalte der Erdatmosphäre besitzen eine schützende Eigenschaft (21:32),
    - Die Winde haben eine bestäubende Wirkung (15:22) (Blütenstaub),
    - Die Erschaffung der Lebewesen unterliegen einem System (15:28-29; 24:45; 32:7-9; 71:14-17),
    - Die ersten Ansätze mikrobiologischen Lebens begannen zwischen den Lehmschichten, welche aus dehnbar-molekularer Beschaffenheit bestehen (15:26),
    - Unsere biologische Lebensdauer ist in unseren Genen gespeichert (35:11),
    - Die Atome bestehen aus noch kleineren Bestandteilen (10:61),
    - Die Photosynthese ist eine, durch chemische Prozesse gespeicherte Energie, welche nachher wiederverwertet werden kann (36:77-81),
    - Die Ordnungszahl, die Atommasse und die Zahlen der Neutronen der Isotopen des Elementes Eisen werden mitgeteilt (57:25 – siehe auch: Das Eisen im Koran),
    - Die Atome der Elemente, welche den Boden bilden, haben maximal sieben Energiebahnen (65:12),
    - Wasser und Dattel (Oxytoxin) vermindern die Geburtsschmerzen (19:24-25),
    - Die Wasserniederschlagsmenge auf der ganzen Welt bleibt innerhalb eines Jahres stets gleich (43:11; 15:21),
    - Es gibt ein Leben jenseits dieser Welt (42:29),
    - Der Mond spaltete sich (54:1-2 – siehe auch: Koran und Mondlandung).

    Das alles hat sich ein Mensch vor 1433 Jahren gedacht.
    Gute Nacht

      Solbert
      Reply 2. Juli 2012

      @Jemand

      Ihre Aufzählung ist spannend, wollte sie auch Schritt für Schritt durchgehen, aber schon als ich mir den ersten angesprochenen Vers 96:2 ansah, habe ich jegliche Motivation verloren diese "wissenschaftliche" Aufzählung auch nur im Ansatz ernst zu nehmen. Der Vers lautet wie folgt:

      "Er erschuf den Menschen aus einem Blutklumpen."

      Jeder Biologe wird Ihnen bestätigen dass es völlig abwegig ist einen Blutklumpen mit einem Embryo gleichzusetzen. Und ich fürchte auch die anderen angeblichen Beweise für wissenschaftliche Erkenntnisse im Koran sind in dieser Art und Weise krampfhaft herbeiinterpretiert. Ich würde Ihnen übrigens empfehlen nicht die Azhar Koranübersetzung zu benutzen. Die ist in vielen Aspekten mehr als fragwürdig und sehr weit weg von arabischen Original.

      Außerdem haben Sie mit Ihrer Aufzählung meine Frage nicht mal im Ansatz beantworten können. Warum gibt es diese Ramadanregeln, wenn sie in nördlichen Gefilden zum Tod führen?

      Gruß

Jemand
Reply 2. Juli 2012

Also Das Wort 'alaqa (Arabisch:علقة) hat drei verschiedene Bedeutungen
1-Blutegel
2-Das, was anhängt
3-Blutklumpen
Vergleicht man einen Blutegel mit einem Embryo im 'alaqah Stadium, sieht man deutlich die äußere Ähnlichkeit. Auch erhält dieser in diesem Stadium Nahrung aus dem Blut der Mutter, ebenso wie der Blutegel das Blut anderer braucht.
Zur zweiten Bedeutung: Man kann genau sehen, wie in der 'alaqah Phase der Embryo an der Gebärmutter "angehängt" ist.
Während der 'alaqah Phase ist der Embryo von einer relativ großen Blutmenge umgeben, denn bis zur dritten Woche zirkuliert das Blut noch nicht. So ist der Embryo in diesem Stadium wie ein Blutklumpen. Sie solten also zunächst das gesamte Bedeutungsspektrum eines Wortes beachten, da die Arabische Sprache eine sehr reiche Sprache ist, sodass selbst Muttersprachler eine Interpretation des Korans benötigen.

Zudem wurde von den Rechtsgelehrten für so gut wie jeden "Extremfall" die Regeln aus den Rechtsquellen des Islam abgeleitet, genauso, wie es bei den Juden der Fall ist. Auch unter den Juden gibt es Gemeinden in diesen Nordregionen, die sich in diesem Fall für ihre Feiertage nach der Zeit in Jerusalem richten, wie sich die Muslime in diesem Fall nach Mekka richten.
Zudem geht die Sonne in unseren Breitrengraden auch nicht richtig unter, wie sie es z.B. in Saudi Arabien tut, wo nach Sonnenuntergang wirklich "ein weißer von einem schwarzen Faden nicht mehr unterschieden werden kann". Sollen wir hier also auch sterben, wie Sie es sagen? Nein, es gibt Berechnungsmethoden, nach denen sich die Muslime in Europa richten.

Recherchieren Sie also das nächste Mal ein bisschen, bevor Sie etwas schreiben.
Gruß

    Solbert
    Reply 2. Juli 2012

    @Jemand

    Ach nun ist ein Embryo also wie ein Blutegel? Merken Sie eigentlich wie lächerlich Sie sich mit solchen Äußerungen machen?
    Dann noch zu den veränderten Ramadanregeln für Leute in nordlichen Gefilden. Selbstverständlich gibt es die, sie mußten ja eingeführt werden damit man mit dieser unangenehmen und verräterischen Situation irgendwie umgehen kann. Aber soweit ich weiß gibt es für diese veränderten Ramadanregeln, oder man könnte auch sagen für das nicht einhalten der Ramadanregeln in nördlichen Gebieten, keine Anweisungen in Koran oder Sunnah. Für einen Muslim in nördlichen Gebeiten gibt es also nur 2 Möglichkeiten, entweder er hält sich an die niedergeschriebenen Ramadanregeln und nimmt damt seinen sichere Tod in kauf, oder er bricht eigenhändig die Ramadanregeln und überlebt. Verzwickte Situation für einen Menschen der an ein übernatürliches Wesen glaubt.
    Weniger verzwickt allerdings für einen Menschen der an Aufklärung, selbständiges Denken und Wissenschaft glaubt. Denn nicht Gott hat die Menschen erschaffen, sondern die Menschen haben Gott erschaffen.

    "Zudem geht die Sonne in unseren Breitrengraden auch nicht richtig unter, wie sie es z.B. in Saudi Arabien tut, wo nach Sonnenuntergang wirklich “ein weißer von einem schwarzen Faden nicht mehr unterschieden werden kann”"

    Sry aber auch das ist absoluter Blödsinn. Natürlich geht hier in Deutschland die Sonne "richtig" unter. Und wenn man sich außerhalb einer Stadt z.B. in einem Wald befindet, dann kann man Nachts einen weißen von einem schwarzen Faden auch nicht unterscheiden.

    Gruß

      Jemand
      Reply 2. Juli 2012

      Am Anfang dachte ich noch, dass Sie wirklich an einer Antwort auf Ihrer Frage interessiert waren, dabei hätte ich es doch besser wissen sollen.
      Da solche "Diskussionen" reine Zeitverschwendung sind, weil es doch wieder nur auf Klischees hinausläuft, ist das meine letzte Reaktion. Abgesehen davon, dass dieser Blog sich mit anderen Themen beschäftigt.

      Solbert
      Reply 2. Juli 2012

      @Jemand

      "Am Anfang dachte ich noch, dass Sie wirklich an einer Antwort auf Ihrer Frage interessiert waren"

      Bislang habe ich keine Antwort auf meine Frage bekommen, leider.

      "Da solche “Diskussionen” reine Zeitverschwendung sind, weil es doch wieder nur auf Klischees hinausläuft, ist das meine letzte Reaktion."

      An Ihrer Stelle hätte ich mich vermutlich genauso aus der Diskussion geschlichen. Argumente haben sie ja eher keine.

      Gruß

Julia
Reply 2. Juli 2012

Meine Lieben, ich bin absolut erstaunt, dass euer Blog erst einen Monat alt ist. Kompliment dazu! Außerdem finde ich es sehr erfrischend, dass dieser Blog von dem politischen & dem kulinarischen handelt. Wir blenden in unseren alltäglichen Situationen bestimmte Lebensbereiche aus. Dabei sollte doch alles zu seiner Zeit seinen Raum bekommen.
Auf weitere erfolgreiche Posts!

    Ann Cathrin
    Reply 2. Juli 2012

    Vielen lieben dank! Das motiviert uns weiter zu machen :)

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.