a cookie a day… oder so ähnlich…


Letzte Woche blieb ich auf Facebook an einem Beitrag von der mymuesli N’oats Seite hängen. Da war ein Rezept, welches genau die Zutaten verlangte, die ich alle zuhause hatte. Eine der Hauptzutaten waren N’oats (Haferflockenmischung) der Sorte Pflaume-Apfel-Zimt, die ich mir vor einiger Zeit im mymuesli Laden gekauft hatte. Also wurde das Rezept schnell abgespeichert und tatsächlich ein paar Tage später in die Tat umgesetzt – obwohl, oder vielleicht auch gerade weil, ich in dieser Woche soo viel zu tun hatte, dass ich gar nicht wusste, wo mir der Kopf stand. Aber was könnte da besser und entspannender sein als eine kurze aber intensive Backsession? Genau, nichts. Und weil das Ergebnis auch noch hervorragend geschmeckt hat, wollte ich diese Entdeckung mit euch teilen. Ihr braucht:

Für 2 Bleche Cookies:

125 g Margarine
1 Ei
150 g N’oats (Pflaume-Apfel-Zimt)
1 Vanillezucker
100 g gemahlene Nüsse
100 g Zucker
2 EL Mehl
1 TL Backpulver

Noats Cookies 1

Und so einfach gehts:

1.

Den Ofen auf 180° vorheizen. Alle Zutaten gut miteinander vermischen. Ich habe noch eine Extraportion Zimt hinzugegeben.

2.

Den Teig mit der Hand zu kleinen Bällchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Anschließend mit einer Gabel etwas flachdrücken und das ganze dann für ca. 15 Minuten in den Ofen geben.

3.

Etwas abkühlen lassen und genießen.

Noats Cookies 2

So und damit wünsche ich euch nun ein schönes Wochenende. Lasst es euch gut gehen!

Alles Liebe,
Farina

farina
About me

YOU MIGHT ALSO LIKE

Grüner Smoothie mit Grünkohl
November 21, 2017
Schnelle vegane Champignon Creme Suppe
September 22, 2016
Veganes Basilikum Pesto ganz einfach selbstgemacht
August 11, 2016
Arabische Thymian Brötchen
July 21, 2016
{Sweet Tuesday} Sommerliche Aprikosen Bällchen
July 19, 2016
Fattoush – Syrischer Salat mit Fladenbrot
July 14, 2016
Schnelle Knoblauch Champignon Pfanne
March 10, 2016
Leckere Gemüsesuppe für kleine und große Suppenkasper
February 05, 2016
Super einfache Zimtschnecken
January 26, 2016

1 Comments

Ann-Katrin
Reply 25. November 2013

Die Kekse sehen total lecker aus! Danke für das schöne Rezept!! <3 :) LG!

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.